Heilerde für Hunde

Auf der Suche nach natürlichen Heilmitteln für gewisse Beschwerden stößt man früher oder später auf die Heilerde. Du verwendest die Heilerde für Menschen, da es keine eigene Heilerde für Hunde gibt. Auf dieser Seite möchten wir dir den Nutzen von Heilerde für Hunde näher bringen.

Was ist Heilerde?

Heilerde ist ein reines Naturprodukt, welche aus eiszeitlichen Lößablagerungen abgebaut wird. Sie enthält eine ideale Zusammensetzung aus Mineralien und Spurenelementen.Heilerde für Hunde

Heilerde enthält folgende Mineralien:

Silizium, Eisen, Kalzium, Kalium, Kieselsäure, Natrium, Magnesium und Lithium

Diese Spurenelemente sind außerdem enthalten:

Kupfer, Nickel, Mangan, Selen und Zink

Die Inhaltsstoffe können je nach Abbaugebiet variieren, genauso wie die Farbe. Aber egal wo sie abgebaut wird, sie enthält immer viele Mineralien und Spurenelemente. Nachdem das Produkt bearbeitet wurden (getrocknet und erhitzt bei ca. 130 Grad), wird die Erde gesiebt und gemahlen. So wird gewährleistet, dass die Heilerde keimfrei und ohne jegliche Verunreinigungen verwendet werden kann.

Heilerde für Hunde sollte trocken gelagert werden und kann so über mehrere Monate hinweg aufbewahrt werden.

Wo kaufe ich Heilerde für Hunde?

Heilerde bekommst du in jeder Apotheke, in diversen Bio-Läden oder auch im Internet. Du verwendest die selbe Heilerde die du auch als Mensch benutzt.

Bekannte Marken sind Luvos und Bullrichs.

Wir verwenden die Heilerde von Luvos (innere Anwendung) und sind sehr zufrieden damit. Unseren Hunden hat diese Heilerde sehr oft bei Magen – Darm Problemen geholfen.
Außerdem hatte das Kotfressen nach Gabe der Heilerde schnell ein Ende.

Bullrichs Heilerde können aber unsere Bekannten empfehlen.

Wofür wird Heilerde für Hunde verwendet?

Es gibt Heilerde für innere und auch für äußere Anwendung.

Wir möchten uns näher mit der inneren Anwendung von Heilerde für Hunde beschäftigen.

Heilerde bindet giftige Substanzen und verschiedene Verbindungen wie Flüssigkeiten, Gase usw. Sie wirkt absorbierend, basisch und antibakteriell.

Die Heilerde bindet giftige Stoffwechselprodukte von Bakterien und unterstützt so die Darmflora. Es bietet sich an Heilerde bei Magen-Darm Entzündungen bzw. Beschwerden zu geben. Heilerde hilft auch gegen Durchfall und wirkt leicht stopfend.

Bei einem übersäuerten Magen hilft Heilerde wieder einen natürlichen Basen-Säuren Ausgleich herzustellen. Sie bindet allerdings nur überschüssige Säuren.

Außerdem soll Heilerde durch den hohen Gehalt von Kieselsäure den Aufbau des Gewebes und Bindegewebes unterstützen.

Wenn du Heilerde und Medikamente geben willst/musst, solltest du dafür sorgen, dass dein Hund diese getrennt einnimmt, da die Heilerde bestimmte Stoffe binden könnte.

Auch wenn kein konkreter Anlass besteht, kann Heilerde gegeben werden um den Mineralienhaushalt aufzubessern. Dennoch solltest du beachten, dass du sie deinem Hund nur in Maßen gibst.

Wie viel Heilerde soll ich meinem Hund geben?

Heilerde für Hunde - MesserspitzeEinmal am Tag eine Messerspitze reicht für kleine und mittelgroße Hunde vollkommen aus. Große Hunde können einen halben Teelöffel pro Tag bekommen. Bei Menschen liegt die Dosis bei 1-2 gestrichenen Teelöffeln pro Tag. Wichtig ist die Heilerde nicht durchgehend zu verabreichen, sondern sie kurmäßig anzuwenden (1-2 Wochen am Stück geben und dann wieder eine Pause einlegen) oder grundsätzlich nur ab und zu bei Bedarf Heilerde verfüttern.

Kann ich zu viel Heilerde geben?

Es ist notwendig, dass du die vorgegebene Dosis wirklich einhältst und eventuell mit deinem Tierarzt absprichst.

Zu viel Heilerde kann auf Dauer zu Verstopfungen führen. Wenn dies passiert hast du zu wenig Wasser beigemengt oder zu viel verfüttert. Lass die Heilerde bei der nächsten Mahlzeit einfach weg und gib beim nächsten Mal weniger. Jeder Hund reagiert anders auf Heilerde.

Wie verabreiche ich meinem Hund Heilerde?

Wenn du deinen Hund barfst oder nass fütterst, streu die Menge Heilerde einfach über das Futter.

Bei Trockenfutter gibst du eine kleine Menge Wasser dazu und rührst die Heilerde ein. Nun wartest du kurz bis die Brocken das Wasser aufgesogen haben und gibst es dann deinem Liebling.

Die Kommentare wurden geschlossen