Hochwertiges Hundefutter

Es gibt verschiedene Arten der Hundeernährung. Zum einen kannst du fertiges Hundefutter (Trocken- oder Nassfutter) kaufen oder du barfst deinen Hund und entscheidest somit selbst welche Zutaten du deinem Hund täglich vorsetzt. Die einzig richtige Art der Fütterung gibt es nicht, denn jeder hat andere Vorlieben. Wie du deinen Hund füttern solltest hängt von verschiedenen Faktoren ab. So sollte Rücksicht auf das Alter, die Aktivität des Hundes und auf Unverträglichkeiten deines Lieblings genommen werden. In einem Punkt sind sich die meisten Hundebesitzer allerdings einig, sie wollen ihrem Hund nur das Beste füttern. Die Meinungen zum besten Hundefutter gehen weit auseinander. Allerdings lässt sich definieren was gutes Hundefutter ausmacht.

Hochwertiges Hundefutter - Hühnerfleisch

Warum hochwertiges Hundefutter?

Der Hund gehört zur Familie und liegt uns sehr am Herzen. Um ihm ein geborgenes zu Hause bieten zu können wollen wir für ihn auch nur das Beste. Deswegen solltest du auch beim Futter darauf achten, dass du hochwertiges Hundefutter verfütterst.
Viele nicht so hochwertige Hundefutter verwenden Zusatzstoffe und minderwertige Inhaltsstoffe, die beim Hund zu gesundheitlichen Problem führen können. So ist es nicht selten das Allergien oder Verdauungsbeschwerden auftreten. Viele dieser Hundefutter verwenden anstatt hochwertigem Fleisch z.B. nur die Schlachtabfälle. Nur durch die Schlachtabfälle und andere minderwertige Zutaten kann der Hund nicht mit ausreichend Nährstoffen und Energie versorgt werden. Wie auch bei uns Menschen ist es bei der Ernährung des Hundes von großer Wichtigkeit, dass er ausgewogen ernährt wird. Er benötigt eine ausgewogene Anzahl an Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten.

Woran erkenne ich hochwertiges Hundefutter?

Hochwertiges Hundefutter ist gar nicht so einfach zu finden. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Hersteller und Futtersorten. Alle bieten verschiedene Inhaltsstoffe und sollen für einen gewissen Hund geeignet sein (Welpe/Puppy, Junior, Senior, aktiv, nicht so aktiv,…). Du erkennst hochwertiges Hundefutter am besten an der Zusammensetzung der Nährstoffe. Das Problem dabei ist allerdings, dass diese oft nicht genau definiert sind.
Bei den Inhaltsstoffen sind folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • Artgerechte Zusammensetzung der Inhaltsstoffe
  • Keine Füllstoffe oder Ersatzstoffe ( z.B. Getreide)
  • Keine künstlichen Inhaltsstoffe (Konservierungsstoffe, Farbstoffe & Geschmacksverstärker)
  • Hoher Fleischanteil (frei von tierischen Nebenprodukten)
  • Keine pflanzlichen Nebenprodukte
  • Hochwertige natürliche Rohstoffe (nicht gentechnisch verändert)

Artgerechte Zusammensetzung der Inhaltsstoffe

Hier wurde das Thema der artgerechten Zusammensetzung der Inhaltsstoffe bereits aufgegriffen. Es ist wichtig, dass der Hund ausgewogen ernährt wird, also das Proteine, Kohlenhydrate und Fette in dem richtigen Verhältnis zueinander stehen. Bei den Fetten ist wichtig, dass tierische und pflanzliche Fette enthalten sind.

Keine Füllstoffe oder Ersatzstoffe

Oft wird in Hundefutter Getreide oder Mais als Füllstoff verarbeitet. Diese Füllstoffe kann der Hund nicht gut verwerten und viele Hunde vertragen es auch nicht so gut. Dadurch, dass der Hund das Getreide oder den Mais nicht gut verwerten kann, kommt es zu Blähungen und einem erhöhten Kotabsatz. Viele Leute greifen deswegen auf Hundefutter ohne Getreide zurück.
Zusätzlich kann Getreide bei futterempfindlichen Hunden oft Allergien auslösen. So gibt es Hunde die an einer Gluten Unverträglichkeit leiden. Da dein Hund trotzdem Kohlenhydrate benötigt ist es besser, wenn auf Reis oder Kartoffeln zurückgegriffen wird.

Keine künstlichen Inhaltsstoffe

Künstliche Inhaltsstoffe können beim Hund zu Verdauungsproblemen führen. Zusätzlich haben künstliche Geschmacksverstärker wie z.B. Zucker oder Karamell nichts im Hundefutter zu suchen. Diese Stoffe sollen das Futter schmackhaft machen, da es womöglich aufgrund von minderwertigen anderen Zutaten nicht gefressen werden würde. Auch Hunde können schon an Krankheiten wie Diabetes leiden.
Ausnahme: Es gibt kaltgepresstes Hundefutter in dem Zuckervollrohrmelasse als wichtiger Vitamin- und Mineralienlieferant verarbeitet wurde.

Hoher Fleischanteil

Der Hund ist ein Fleischfresser und sollte deshalb auch genügend von diesem bekommen um den Proteinbedarf zu decken. Zusätzlich ist darauf zu achten, dass keine tierischen Nebenerzeugnisse verarbeitet wurden. Tierische Nebenerzeugnisse können von allen Tieren stammen und beinhalten neben Schlachtabfällen u.a. auch Federn, Fell, Zähne, Hufe, Hörner, Gedärme, Blut und Häute. Manche Nebenerzeugnisse haben sicher auch einen Nährwert, aber es sollte klar deklariert sein um welche Nebenerzeugnisse es sich handelt.

Keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse

Ähnlich wie bei den tierischen Nebenerzeugnissen gibt es auch pflanzliche Nebenerzeugnisse. Bei diesen handelt es sich u.a. um Wurzeln, Abfällen aus der Landwirtschaft, Stroh und Erdnussschalen. Diese kann dein Hund nicht so gut verwerten und bekommt so z.B. Durchfall.

Hochwertige natürliche Zutaten

Bei den Zutaten solltest du insgesamt darauf achten das es sich um hochwertige Zutaten handelt. Achte darauf, dass es sich beim Fleisch um z.B. Muskelfleisch handelt. Im Prinzip ist alles gut was auch der Mensch essen würde.
Die Zutaten auf der Rückseite des Hundefutters werden immer so aufgelistet, dass die Zutat die den größten Teil einnimmt zuerst steht und die die am wenigsten vorhanden ist als letztes genannt wird. Wichtig hierbei ist, dass Fleisch als erstes genannt wird und die Benennung der Zutaten möglichst genau erfolgt. So sollte das Fleisch z.B. als xx% Hühnerfleisch und nicht als xx% Geflügel gekennzeichnet sein. Wichtig ist das auch wirklich Hühnerfleisch dort steht, da es sich bei xx% Huhn wahrscheinlich nur um Nebenerzeugnisse handelt.

Neben den Inhaltstoffen spielt die Verarbeitung eine große Rolle. Hundefutter sollte keinen langen Produktionsprozessen ausgesetzt sein, weil dies die Qualität des Futters verringert. Das Hundefutter sollte ohne Tierversuche hergestellt worden sein, da wir alle Tierfreunde sind und es durch unseren Kauf nicht unterstützen wollen, dass Tiere gequält und unter schlechten Bedingungen gehalten werden.
Du solltest nicht über die Fütterungsempfehlung verwundert sein, denn von hochwertigem Futter benötigen Hunde deutlich weniger als von minderwertigem Futter. Das hochwertige Futter kann den Bedarf des Hundes schon mit einer geringeren Menge decken, deshalb ist der Preis eines Hundefutters auch immer relativ zu sehen.
Wir hoffen wir konnten dir weiterhelfen ein für deinen Hund passendes hochwertiges Hundefutter zu finden. Solltest du noch Fragen haben kannst du uns diese gerne in einer E-Mail stellen.

Hochwertiges Trockenfutter

Auf dem Markt gibt es mittlerweile so viele verschiedene Marken an Hundefutter, dass es schwierig ist noch einen guten Überblick zu behalten. Firmen werben mit vielversprechenden Slogans, die für den Verbraucher sehr irreführend sein können. Oft haben wir uns gedacht: „Wow das klingt toll!“ bis wir die Inhaltsstoffe des Futters angesehen haben. Wie oben beschrieben ist es wichtig auf diverse Dinge wie einem hohen Fleischanteil etc. zu achten.

Aber ACHTUNG einige Firmen tricksen bei den Inhaltsstoffen und geben zum Beispiel einen höheren Fleischanteil an, den das Futter gar nicht hat. Realistisch ist ein Endwert von bis zu 20 %, aber nicht mehr. Ein 50-70%iger Fleischanteil ist also unrealistisch, denn das Fleisch wird getrocknet und anschließend zu Fleischmehl verarbeitet. Manche Firmen geben also das frische Fleisch beim Trockenfutter an, andere schon das Fleischmehl im gepressten Zustand.

Wir haben viele verschiedene Trockenfuttersorten ausprobiert und es hat wirklich lange gedauert bis wir das für uns richtige Futter gefunden haben. Folgende Futtersorten sind unserer Meinung nach sehr gut, da wir zwei davon selbst getestet haben und das andere Freunde von uns füttern.

DOG'S LOVE
ab
12 KG
getreidefrei
mit Süßkartoffel
Besonderheiten:
100% natürlich
glutenfrei
ohne Tierversuche hergestellt
hoher Fleischanteil
WOLFSBLUT
ab
15 KG
getreidefrei
mit Kartoffel
Besonderheiten:
natürliche Inhaltsstoffe
Fleisch in Lebensmittelqualität
glutenfrei
geeignet für Allergiker
BELCANDO
ab
12,5 KG
getreidefrei
mit Amaranth
Besonderheiten:
hergestellt in Deutschland
kein Sojaeiweiß
ohne Tierversuche hergestellt

Die Kommentare wurden geschlossen