Hundespielzeug

Dein Hund benötigt neben vielen anderen Dingen auf jeden Fall Spielzeug. In Geschäften und Online Shops werden Hundebesitzer geradezu mit Spielzeugen überhäuft. Auch in Supermärkten findest du immer wieder Hundespielzeuge. Wir möchten dir hier einen kurzen Überblick geben, welche Hundespielzeuge es gibt, aus welchen Materialien diese bestehen und auf was du am besten achten solltest.

Welche verschiedenen Hundespielzeuge gibt es?

Damit es für dich einfacher ist den Überblick zu behalten, haben wir dir hier eine kurze Liste mit einer möglichen Einteilung an Hundespielzeugen erstellt.

  • Bälle
  • Taue
  • Ringe
  • Kuscheltiere
  • Kauspielzeuge
  • Frisbees
  • Quietschende Spielzeuge
  • Schwimmspielzeug
  • Intelligenzspielzeug
  • Welpenspielzeug
Hundespielzeug - Knotentau

Knochentau

Hundespielzeug - Tauring

Tauring

Hundespielzeug - Hunter Hase

Hunter Hase

Hundespielzeug - Kong Wubba

Kong Wubba

Neben diesen grundsätzlichen Punkten sollte auf jeden Fall noch zwischen folgenden Materialien unterschieden werden:

  • Holzspielzeug
  • Neopren – und Nylonspielzeug
  • Kunststoff – und Gummispielzeug
  • Plüschspielzeug

Jedes dieser Materialien bringt gewisse Vorteile. Holzspielzeuge sind extrem stabil, Plüschspielzeuge sehr weich und werden daher von fast jedem Hund gerne angenommen. Hundespielzeuge aus Kunststoff oder Gummi sind leicht abwaschbar und Neopren- bzw. Nylonspielzeuge sind sehr strapazierfähig.

Oft gibt es in Shops noch die Möglichkeit „extrem strapazierfähige“ oder „extrem robuste“ Hundespielzeuge auszuwählen. Diese Spielzeuge sollten dann auch längeren Kauaktionen bzw. wilderen Spieleinheiten standhalten.

Was muss ich beim Kauf von Hundespielzeug beachten?

Auch beim Kauf von Hundespielzeugen gibt es einiges zu bedenken.

Der Charakter von deinem Hund verrät dir sehr viel darüber welche Hundespielzeuge für ihn geeignet sind. Apportiert dein Hund gerne, so sind Apportierspielzeuge wie Bälle, Frisbees, Plüschtiere und alles was du werfen kannst toll. Apportierspielzeuge sollten nicht in der Wohnung verteilt herum liegen, sondern dem Hund nur dann zur Verfügung stehen wenn aktiv mit ihm gespielt wird.

Kaut dein Hund gerne auf Spielzeug herum und reißt beispielsweise von Plüschtieren Ohren usw. ab, solltest du dir etwas Strapazierfähigeres holen oder gleich auf ein Kauspielzeug ausweichen.

Mein Rüde beispielsweise spielt unglaublich gerne Zerrspiele und so habe ich vermehrt Hundespielzeuge die zum Zerren geeignet sind.

Im Sommer bringen Schwimmspielzeuge besonderen Spaß, falls dein Hund gerne schwimmt. So hat dein Hund Spaß und Abkühlung in einem. Auch das Apportieren lässt sich im Wasser ausführen.

Grundsätzlich solltest du immer ein Auge auf deinen Hund haben, wenn er mit einem Hundespielzeug spielt damit er keine Teile von Spielzeugen verschlucken kann.

Kann Hundespielzeug aus dem Geschäft gefährlich für meinen Hund sein?

Oft hört man von Hundespielzeug welches ungesund oder gar gefährlich für den Hund sein kann. Besonders bei Hundespielzeugen die es bei verschiedenen Discountern zu kaufen gibt wird des Öfteren gewarnt.

Lies dir sicherheitshalber immer die Zusammensetzung des Spielzeugs durch. Besonders bei Plastikspielzeugen wurde in einer Studie vor kurzem eine überhöhte Belastung durch Weichmacher (PAK) gefunden, die krebsauslösend sein können.

PAK (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) können sehr gefährlich sein. Empfohlen wird ein Grenzwert von 0,2 Milligramm pro Kilogramm. Dieser Wert wurde bei Hundespielzeugen oft um ein Vielfaches überschritten. Mehr zu dieser Testung findest du hier.

Naturmaterialien als Hundespielzeug

Viele Hunde lieben Stöckchen werfen, doch sind Stöckchen sicher?

Ich gebe zu, meine Hunde lieben Stöcke, jedoch lasse ich sie nicht immer damit spielen. Stöcke können gefährlich für Hunde sein. Besonders wenn Hunde mit ganz kleinen Stöcken spielen kann es passieren, dass diese sich im Maul verhaken. Sollte dies der Fall sein, sollte umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden. Oft muss der Hund dann in Narkose gelegt werden.

Außerdem kann es sein, dass sich die Hunde die Stöcke in den Körper rammen, wenn sie irgendwo dagegen laufen oder auch die Augen können schnell verletzt werden (besonders wenn mehrere Hunde gemeinsam mit einem Stock spielen).

Unseren Hunden ist in diesem Zusammenhang Gott sei Dank noch nie etwas passiert, aber Bekannte mussten ihre Hunde bereits mehrmals deswegen in Narkose legen.

Du solltest für dich selbst entscheiden ob du deinen Hund mit Stöcken o.Ä. spielen lässt.

Grundsätzlich ist zu sagen: Vorsichtig mit Naturmaterialien umgehen!

Hundespielzeug als Belohnung und Motivation beim Training

Auch beim Training ist Hundespielzeug von Vorteil. Manche Hunde spielen lieber mit ihren Besitzern als zu fressen. So kannst du nach getaner Arbeit bzw. einer ausgeführten Übung das Spielzeug zum Apportieren werfen oder kurz mit deinem Hund zergeln. Das bringt nicht nur deinem Hund sondern auch dir Spaß und hilft eine noch bessere Bindung zu deinem Hund aufzubauen.

Schnell wird dein Hund verstehen, dass du mit ihm spielst wenn er eine Übung richtig ausgeführt hat.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Spielen mit deinem Hund!

Die Kommentare wurden geschlossen